Logo Pateo.nl English Nederlands Русский Image of Terra
Español Italiano 中文
Français Türkçe العربية

© Pateo.nl : Wholly Science - Johan Oldenkamp

Einführung Wholly Science Pateo TV Videos Pateo Bulletin Über
Nachrichten Videokurs Pateo Radio Bücher Weblinks Spenden
Ereignisse Heilende Schrift TV PateoPedia Artikel Mehr Kontakt

Die Echte Bibel

Genesis 4:1 – 4:16

Die Schöpfung von Kaïn und Abel

Das Bunte Biblos
4:1 Und Adam kannte Eva, seine Gemahlin. Und zusammenkommend brachte sie Kaïn hervor und sprach: „Ich habe über Gott einen Menschen erworben.“
2 Und sie ging weiter und erzeugte seinen Bruder, Abel. Und Abel wurde ein Schafhirte, aber Kaïn bearbeitete das Land.
3 Und es geschah nach Tagen, dass Kaïn von den Früchten des Landes ein Opfer an den Herrn brachte.
4 Und Abel selbst brachte auch [ein Opfer] von den Erstgeborenen seiner Schafe und von seinem Mastvieh. Und Gott schaute auf Abel und auf seine Opfergaben.
5 Aber Kaïn und seinen Opfern schenkte Er keine Beachtung. Und Kaïn war sehr betrübt, und sein Gesicht senkte sich.
6 Und der Herr Gott sprach zu Kaïn: „Warum bist du so tief betrübt, und warum dein Gesicht senken?
7 Wenn nicht richtig gebracht, richtig, aber auch geteilt, [dann hast du] das Ziel verfehlt. Sei still, auf seine Unterwerfung zu, und du führst ihn.“
8 Und Kaïn sprach zu seinem Bruder Abel: „Lass uns in die Ebene hinausgehen.“ Und es geschah, während sie auf der Ebene waren, dass Kaïn sich gegen seinen Bruder Abel erhob und ihn zu Tod brachte.
9 Und der Herr Gott sprach zu Kaïn: „Wo ist dein Bruder Abel?“ Und er sprach: „Ich weiß es nicht. Ich bin nicht der Bewacher meines Bruders.“
10 Und der Herr sprach: „Was hast du getan? Die Stimme des Blutes deines Bruders schreit zu mir vom Land.
11 Und nun bist du verflucht, fort von der Erde, die ihren Mund weit aufgetan hat, um das Blut deines Bruders aus deiner Hand zu empfangen.
12 Wenn du das Land bearbeitest und es dir nicht erneut seine Stärke gibt, dann wirst du im Stöhnen und Zittern auf dem Land sein.“
13 Und Kaïn sprach zum Herrn: „Meine Ursache [ist zu] groß, um mir zu vergeben.
14 Wenn Du mich heute von dem Angesicht der Erde wirfst und von Deinem Angesicht, werde ich mich verstecken, und ich werde stöhnen und zittern auf der Erde. Und es wird so sein, dass Das Ganze, mich findend, mich töten wird.“
15 Und der Herr Gott sprach zu ihm: „Nicht so: Das Ganze, Kaïn tötend, wird siebenmal bestraft werden, indem es gelähmt wird.“ Und der Herr Gott setzte ein Zeichen auf Kaïn [für] Das Ganze, ihn findend, ihn nicht wegzunehmen.
16 Und Kaïn ging fort von dem Angesicht Gottes, und er wohnte im Land Naïd, gegenüber Edem.

Vorherige Geschichte

Nächste Geschichte


Diese dritte Geschichte aus dem Buch Genesis, übersetzt von Johan Oldenkamp, ist auch verfügbar auf Englisch und Niederländisch.

© Pateo.nl : Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 2019/09/30.