(English) (Français) (Español) (Nederlands) (Türkçe)

 

Mission und Vision von Pateo

 

Mission:

Zugriff auf enthüllendes Wissen verschaffen

 

Vision:

Wir befreien uns durch Wissen.

 

 

Zusätzliche Erläuterungen durch Fragen und Antworten:

 

Frage:

Befreiung? Wir sind doch frei? Welche Befreiung?

 

Antwort:

„Unsere scheinbare Freiheit ist eine Illusion. Dies wird uns jedoch erst dann bewusst, wenn wir an die Grenzen dieser “Freiheit” reichen. Manches, gegen das wir uns mit allen Mittel sträuben, wird uns dennoch abverlangt, und jenes was wir gern möchten oder wollen, ist nicht zugänglich. Durch stets zunehmende Gesetze und Vorschriften wird unsere Freiheit mehr und mehr eingeengt. Einerseits werden wir drastisch eingeschränkt und andererseits gnadenlos gezwungen. Mit Sicherheit ist dies keine Freiheit. Viele denken jedoch, dass sie frei sind, weil sie sich in die Irre führen lassen.“

 

Frage:

Irreführung? Durch wen oder was?

 

Antwort:

„Viele lassen sich von Führungskräften, Gelehrten, Geistlichen, Medizinern, Journalisten, Regierungsbeauftragten und anderen “Sachverständigen “ in die Irre führen. Dies ist die reguläre oder “mainstream” Irreführung. Analog hierzu sprechen wir von der alternativen oder “substream” Irreführung. Bei dieser Form der Irreführung können wir an Channels, Gurus und andere “Sachverständige” denken. Es ist jedoch jeweils zu berücksichtigen, dass beide, main- und substream, ihre vermeintlichen Führungsansprüche mit gut gemeinten Absichten anbieten oder aufzwingen. Sie sind sich dabei nur nicht ihres begrenzten Bewusstseins bewusst. Für einen jeden ist es daher in hohem Masse unvernünftig, sich von anderen führen zu lassen. Kluge Menschen führen sich selbst, und zwar durch eigene Kenntnisentwicklung. Sie verifizieren alle neue Information. Erst dann, wenn sie sehen, fühlen und/oder verstehen, dass neue Information auf Wahrheit beruht, integrieren sie diese Erkenntnis in die Gesamtheit des inzwischen aufgebauten Wissens. Manchmal beinhaltet dies Revidierung des alten Wissens oder Einströmung gänzlich neuer Erkenntnisse. Ein völlig normaler Prozess der Kenntnisentwicklung. Fortschreitende Einsicht. Nur unvernünftige oder unkluge Menschen halten halsstarrig an überholten Auffassungen und Ansichten fest.“

 

Frage:

Ist die Information auf Pateo.nl irreführend?

 

Antwort:

„Solange Sie die auf Pateo.nl angebotene Information ohne weiteres bedingungslos und ohne zunächst selbst zu verifizieren annehmen, laufen Sie auch auf Pateo das Risiko der Irreführung. Nur bequeme, unbewusste Menschen schlucken angereichte “Wahrheit” bedingungslos. In diesen babylonischen Zeiten der immer mehr widersprüchlichen Stimmen und zunehmender Sprachverwirrung ist dies jedoch dann, wenn es um die “Wahrheit” geht, grundsätzlich unvernünftig.“

 

Frage:

Ist die Information auf Pateo.nl für die Mehrheit zu schwierig?

 

Antwort:

„Auf Grund der massiven Irreführung hat sich unter den meisten Menschen zunehmende Dummheit verbreiten können. Viele wissen, dass Muskeln erschlaffen und abtakeln, wenn diese nicht eingesetzt und beansprucht werden. Dies gilt in gleicher Form für unser Gehirn (eigentlich unsere Gehirne). Auf Pateo wird versucht, die Information durch Filme, Artikel und E-Bücher so zugänglich wie möglich anzubieten. Ist Ihr Gehirn zu schlapp, um dies folgen zu können, ist es Zeit für mentales Fitness: Train your brain. Die Besteigung eines Berges ist ohne vorhergehendes Training auch nicht möglich. Möchten Sie sich jedoch aus dieser illusionären Wirklichkeit befreien wollen, dann ist der Berg der Erkenntnis aus eigener Kraft zu besteigen. Die Information auf Pateo zeigt lediglich einige begehbare Pfade auf. Den Berg kann Pateo jedoch nicht für Sie besteigen. Ja, und die Betrachtung eines Videos einer Bergbesteigung ist etwas anderes als den Berg selbst zu besteigen. Die Aussicht vom Gipfel ist mit der Kamera schwer einzufangen. Vom Gefühlselement und -moment ganz zu schweigen.“

 

Frage:

Welche Websites sind am meisten irreführend?

 

Antwort:

„Zuerst: Irreführung gibt es nicht. Es gibt Menschen, die sich in die Irre führen lassen. Die Verantwortung liegt immer und jederzeit beim Menschen selbst. Es gibt jedoch in Bezug auf das (individuelle) Unterscheidungsvermögen zwischen Sinn und Unsinn eine Anzahl Faustregeln (in diesen babylonischen Zeiten).

1.    Basiert die Information auf verifizierbaren Tatsachen? Ist dem nicht so, ist die Chance nicht klein, dass es sich um Unsinn handelt. Wir sollten diesbezüglich nicht der Annahme unterliegen, dass es so etwas wie Objektivität gibt. Es gibt nur subjektive Wahrnehmungen. Lassen wir einfachheitshalber die meist “harten” als Tatsachen betrachten.

2.    Erweckt die Information bei Ihnen ein gutes Gefühl? Unsere Stimmungen, Gefühle und Emotionen fungieren als Rücksprachesignal. Sind diese positiv, dann wissen wir, dass unsere innerlichen Energien zunehmen. Sind diese negativ, dann nimmt die innerliche Energie ab. Wird bei bestimmter Information in Ihnen kein gutes Gefühl erzeugt, dann ist die betreffende Information wahrscheinlich nicht für Sie bestimmt.

3.    Hilft es die komplette Ganzheit zu sehen? Es ist schwer, ein gutes Bild eines Elefanten zu bekommen, wenn wir ihn unter ein Mikroskop legen. Durch Abstand ist es möglich, den Zusammenhang besser zu sehen und zu erfassen.

 

Anstatt einer Liste der meist irreführenden Websites, können wir Ihnen eine Übersicht der meist irreführenden Menschengruppen geben: Hier die Top 3:

1.    Menschen, die blind einer Religion, der universitären “Wissenschaft”, dem Staat, dem Königshaus, der Politik, der Berichterstattung der mainstream Media und/oder des regulären Gesundheitswesens anhängen.

2.    Menschen, die kritiklos New-Age Information übernehmen; Menschen die gechannelte Berichte blind glauben oder Menschen; und/oder Menschen die denken, dass alle Menschen, die sich nicht in die unter 1. erwähnte Gruppe einreihen lassen, erwacht sind.

3.    Menschen ohne Humor. Auch sind die Menschen dieser dritten Gruppe auffallend oft in den vorhergehenden zwei Gruppen anzutreffen.“

 

Frage:

Warum ist Humor wichtig?

 

Antwort:

„Humor wirkt befreiend. Er ist hilfreich bei der Auflösung starrer Ansichten und Auffassungen. Humor lässt die Energien wieder frei strömen. Humor wirkt in hohem Masse befreiend, wenn wir über uns selbst oder die Situation schmunzeln können, in der wir uns befinden.

Selbstspott hilft uns bei der Selbstbefreiung. Sarkasmus nicht. Humor hilft beim Relativieren:

 

Wer ist für uns wichtiger: Die Sonne oder der Mond? Die richtige Antwort lautet: Nicht die Sonne. Während der Nacht benötigen wir das Licht dringender als am Tag.“

 

 

Zeist, die Niederlande,

Sonntag 5 Februar 2012,

 

Johan Oldenkamp

 

Pateo.nl

 

 

(Übersetzung durch Christa Mijnders)